Königliches Porzellan aus Berlin


Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin steht für einzigartiges Porzellan und stilprägendes Design auf höchstem Niveau.

Seit 250 Jahren pflegt sie am historischen Standort in Berlin-Tiergarten das über Generationen gewachsene Handwerk. Der traditionsreichen Manufaktur gab der legendäre Preußenkönig Friedrich der Große am 19. September 1763 Namen und Zeichen – das kobaltblaue Zepter. Es ist das Qualitätssiegel eines jeden Meisterstücks Berliner Porzellankultur.

Sieben Kaiser und Könige, die die KPM in drei Jahrhunderten besaßen, haben dafür gesorgt, dass noch heute die schönsten Residenzen und Schlösser weltweit mit Tafelservicen und Figuren der KPM ausgestattet sind. Hiervon zeugen außergewöhnliche Dekore wie beispielsweise „Breslauer und Potsdamer Stadtschloss“ oder „Bleu Mourant“, das Lieblingsdekor Friedrichs des Großen. 

Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin steht für ein Höchstmaß an Luxus. Fast jeder persönliche Wunsch ist als Unikat auf feinstem Porzellan umsetzbar. Liebhaber des „weißen Goldes“ verehren die klaren Formen und erfreuen sich an reichhaltigen Dekoren.