Philosophie


Seit 250 Jahren steht die königliche Zeptermarke für feinstes Porzellan, das Menschen in aller Welt begeistert – oft über mehrere Generationen hinweg. In den Worten MADE TO STAY drückt sich der Anspruch der KPM aus, ihre Tradition zu pflegen, beständige Werte zu schaffen und stilbildend zu wirken.

Seit Ihrer Gründung durch Friedrich den Großen im Jahr 1763 steht die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin für handgefertigten Luxus, stilprägendes Design und höchste Qualitätsansprüche. 

In der Tradition bester europäischer Handwerkskunst entstehen am Standort Berlin exklusive Porzellane von zeitloser Ästhetik. Die Werke der KPM wurden von renommierten Museen und internationalen Designsammlungen aufgenommen. Seit jeher sind sie bei Kennern und Sammlern auf der ganzen Welt begehrt.

Bevor ein Stück das Markenzeichen in Form des berühmten kobaltblauen Zepters erhält, muss es zahlreiche Arbeitsschritte und strengste Qualitätskontrollen durchlaufen. Die Dekore entstehen in Freihandmalerei. Die künstlerische Freiheit macht jedes Meisterwerk zum Unikat.

Individualisierungen und Sonderanfertigungen haben bei der KPM Berlin eine lange Tradition und sind Ausdruck höchster Handwerkskunst. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist dabei so groß wie die Fantasie unserer Kunden. 

Im Bewusstsein ihrer 250jährigen Geschichte und Tradition wird die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin auch in Zukunft neue Wege zu gehen und eine führende Rolle in der Porzellankunst einnehmen.